Du, die Geschichte

1941

Die Zeitschrift Du wird im Kriegsjahr 1941 von Arnold Kübler gegründet und erscheint im Zürcher Verlag Conzett & Huber unter dem Namen "Schweizerische Monatsschrift". 

Die Wahl des Titels begründet Kübler im ersten Editorial:
 „Du ist ein Programm. (...) Zwischen dem Ich und dem Du ist in unserer Zeit ein neues Leben aufgebrochen. Drum schreiben wir das Du aufs Titelblatt unserer neuen Arbeit."

Chefredaktor:
Arnold Kübler (1941 bis 1957)

1957

Von 1957 bis 1974 ist Manuel Gasser Chefredaktor von Du. Davor mitbegründete er die Weltwoche und Annabelle. Gasser erwirbt sein Wissen auf Reisen und vor Ort, besonders aber im Gespräch mit faszinierenden Zeitgenossen. So sind Gassers Du-Ausgaben von bedeutenden Künstlern geprägt: Fotografien von Henri Cartier-Bresson, eigens entworfene Titelblätter von Chagall, Miro oder Cocteau.

Chefredaktor:
Manuel Gasser (1957 bis 1974)

1964

1964 vereint sich Du mit der Zeitschrift Atlantis. Die seit 1929 existierende Atlantis berichtete davor mehrheitlich über Länder, Völker und Reisen. Mit dem Zusammenschluss der beiden Zeitschriften wird auch der Inhalt erweitert.

Chefredaktoren:
Manuel Gasser (bis 1974), Dominik Keller und Wolfhart Draeger (bis 1988)

1989

1989 wird Du unter dem Chefredaktor Dieter Bachmann (1988-1998) an die Zürcher Tamedia-Gruppe verkauft. Bachmanns Du-Ausgaben beschäftigen sich mit Themen, die davor in der Kulturzeitschrift kaum zu finden waren: Während der Vietnam-Krieg in den 60er Jahren beispielsweise an keiner Stelle erwähnt wurde, rücken Du-Ausgaben aus den 90er Jahren Kriegsthemen nicht nur fotografisch in den Vordergrund. (1992 Burma, 1993 Balkan, 1996 Iran).

Chefredaktoren:
Dieter Bachmann (1988 bis 1998), Marco Meier (1998 bis 2002), Christian Seiler (2002 bis 2004)

2004

Von 2004 bis 2007 gehört Du dem Architekturverlag Niggli an. Die Redaktion ist als Team verantwortlich, zu dem unter anderem Helga Leiprecht, Andreas Nentwich, Jacqueline Schärli und Camille Schlosser zählen.

Herausgeber:
J.Christoph Bürkle (2004-2007)

2007

Im August wird Du an den Verleger Oliver Prange verkauft, der seit Dezember 2011 auch redaktionell leitend ist. Die Monothematik wird beibehalten, das Magazin bleibt seinen Wurzeln treu.

Chefredaktoren:
Walter Keller (2008), Stefan Kaiser (2008 bis 2011)

2011

Ende 2011 gewinnt Du in Hamburg den Henri-Nannen-Preis im Bereich Fotografie mit einer Reportage über den Illustrator Tomi Ungerer. Es handelt sich um den renommiertesten Preis im deutschsprachigen Journalismus. Die ETH Library in Zürich anerkennt Du als erhaltenswertes Kulturgut und hat alle Ausgaben seit 1941 gescannt. Sie stehen im elektronischen Archiv der ETH (retro.seals.ch) zur Verfügung. Du entwickelt sich kontinuierlich weiter und zählt heute 87'000 Leser (MACH-Basic 2012-2).

Chefredaktor:
Oliver Prange (2012 bis heute)